jarzap-aurora-01

Anna Jarzap: Das Licht der Aurora 01, Loewe Verlag € 17,95

Sasha, die Hauptprotagonistin und ein eher unscheinbares Mädchen, wird von einem der coolsten Jungs an ihrer Schule zum Abschlussball eingeladen wird. Dies hat ungeahnte Folgen für sie. Denn sie landet plötzlich in Aurora, einem Paralleluniversum, entführt von besagtem Jungen, der in Wahrheit ein ganz anderer ist. Die Geschichte, die sie von ihrem Entführer hören muss, ist so unglaublich, dass auch ich als Leserin zweimal nachdenken musste. Jeder Mensch besitzt einen Analog in einem anderen Universum, ein Mensch, der ihm dem Äußeren nach gleicht, aber durch das Umfeld natürlich zu einem anderen geworden war. Sashas Problem ist, dass sie der verschwundenen Prinzessin von Aurora Juliana gleicht, sprich ihr Analog ist. Die Entführung war von langer Hand geplant, und von Thomas, dessen Analog auf der Erde dieser Schulheld ist, erfolgreich durchgeführt. Nur widerstrebend lässt sich Sasha auf den Deal ein, Juliana für sieben Tage zu spielen, um wieder auf die Erde zurückzukommen. Doch ihre Neugierde, Abenteuerlust sowie ihre Gefühle bringen sie in manch brisante Situation am Hof. Mitten in dem politischen Durcheinander um Hochzeit und Rebellion wird Thomas Sasha wieder auf die Erde zurückschicken, um sie zu retten. Was nicht der Plan war. Darum ist man mehr als gespannt, wie die Geschichte im nächsten Band weitergehen wird. Denn jetzt ist es Sasha, die sich nach ihrem Retter sehnt und um sein Leben fürchten muss. Aurora ist ein Universum, das man auf alle Fälle als Leser kennenlernen sollte.