frankfurt-15-aveyard

Auf der Frankfurter Buchmesse trafen wir die junge Autorin Vicotia Aveyard, deren erstes Buch "Die rote Königin" sehr gut gefallen hat. Es ist der Auftakt einer Fantasy Trilogie

Bücherfresser: Wann haben sie sich dazu entschieden, Schriftstellerin zu werden? Victoria Aveyard:
Schon als ich klein war. Ich schrieb mit meiner Freundin Kurzgeschichten. Und später, in der Highschool, folgten dann Drehbücher. Irgendwann fing ich dann aber an, mich an mein Buch („Die rote Königin“) zu setzen und war nach neun Monaten damit fertig!!!
BF: Welche Themen interessieren Sie? VA: ACTION.. wie Jurassic Park und große, beeindruckende Welten!
BF: Was sind ihre Inspirationen? VA: Harry Potter, Stephan Spielberg: Er kann so tolle Geschichten erzählen, die wichtig sind und zudem unterhalten. Denn letztlich ist ja auch mein Auftrag, meine Leser zu unterhalten.

BF: Wie sieht ihr Tagesplan aus, wenn sie schreiben? VA: Damit ich richtig wach werde, trinke ich erst einmal einen Kaffe und setzte mich dann an meinen Computer.
BF: Wann erscheint ihr zweites Buch auf dem deutschen Markt? VA: Es kommt kommenden Februar (2016) raus. Auf Englisch erscheint dann schon der dritte Band der „Roten Königin“.
BF: Wo sehen Sie sich in zehn Jahren? VA: Ich hoffe, dass ich immer noch Autorin bin und erfolgreiche Bücher schreibe! Toll wäre es, wenn eines meiner Bücher (oder vielleicht auch mehrere) verfilmt werden...
BF: Was wünschen Sie sich von der Welt in 20 Jahren? VA: Ich würde mir wünschen, dass es keinen Krieg mehr gibt! Und, dass es mehr Weltraumforschungen gibt.
BF: Fühlen Sie sich sadistisch, wenn Sie Figuren in ihren Büchern sterben lassen? VA: Ja, im 1. Buch schon, denn das hat mir geholfen, das Ende zu schreiben.
BF: Wenn Sie sich entscheiden müssten, als ROTER oder als SILBERNER geboren zu werden: für welche Stufe würden Sie sich entscheiden? VA: Ich würde mich für die ROTEN entscheiden!
BF: Angenommen, Sie wären ein silberner: Welche magische Fähigkeit würden sie haben wollen? VA: Auf jeden Fall ein Flüsterer (ein Flüsterer kann sich in die Köpfe anderer begebenund ihnen einflüstern, was sie machen sollen) ... ich meine, wie cool ist das denn?!
BF: Erkenne Sie sich in den Büchern wieder? VA: Auf jeden Fall!
BF: Haben Sie auch reale Leute in ihr Buch eingebaut? VA: Ja, meine beste Freundin. Sie ist Farley.
BF: Warum haben Sie Ihr Buch „Die rote Königin“ genannt? VA: Wegen dem roten Blut, das wir normale Menschen haben.
BF: In ihren Büchern sind immer starke Frauen die Hauptpersonen. Was für Ratschläge geben Sie uns (Mädchen) mit auf den Weg? VA: Dass ihr immer eure Meinung sagt und dass ihr euch nicht unterkriegen lasst!
Wir danken für dieses Interview.