Dijk_Romeo

Lutz van Dijk, Romeo und Jabulile, Peter Hammer Verlag 2010 € 12,90

Seit der Wahl Mandelas zum ersten demokratischen Präsidenten erfährt Südafrika ein große Einwanderungswelle, die den Rassenhass schürt. Die Gewalt gegen Ausländer machte 2008 auch vor dem Township Masipumelele nicht halt. Als Jabulile sich in Romeo, einen Flüchtlngsjungen aus Simbabwe verliebt, muss sie den Hass ihres Bruders fürchten. Doch das schreckt die kämpferische Jabulile, der Star der Mädchen Fussballmannschaft, nicht. Das sparsame Setting und die knappe Sprache Lutz van Djiks entbehrt nichts. Schon im ersten Kapitel wird klar was wir, egal wo wir herkommen und leben, gemein haben, was uns trennt und was wir voneinander lernen könnten, wenn wir uns mehr Mühe geben würden. Kurzweilig erzählt das Buch von Politik und Gesellschaft in einem fernen Land und von dem Hass und der Liebe, die wohl jeder kennt.