dashner-maze-runner-01

James Dashner: Maze Runner 01. Im Labyrinth, Carlsen Tb € 9,99

Thomas. Er heißt Thomas. Das ist alle, was er noch weiß, als er in dem dunklen aufzugähnlichem Raum sitzt. Der Aufzug, auch die Box genannt, bringt ihn zu seinem neuem Zuhause. Mitten auf die Lichtung eines Labyrinthes. Ein riesiges, steinernes Labyrinth in dem abscheuliche Monster namens Griewer leben. Nur auf der Lichtung ist man vor diesen Kreaturen geschützt und das auch nur, wenn Nachts sich die Tore schließen. Auf der Lichtung leben ungefähr fünfzig Jungen. Sie selbst nennen sich Lichter, die ihre eigene Gesellschaft gegründet haben. Es gibt neun Aufgabenbereiche mit jeweils einem Anführer namens Hüter, in denen die Jungen bestimmte Aufgaben übernehmen. Es gibt Köche, Baumeister, Kartenzeichner, Schlitzter, die sich um die Aufzucht und Schlachtung der Tiere kümmern, Hackenhauer, die sich um den Anbau von Obst und Gemüse kümmern, Eintüter, die sich um die Toten kümmern, Sanis, Sanitäter und Schwapper, die Reinigungs- und Hilfsarbeiten erledigen. Aber die schwierigste Aufgabe haben die Läufer. Sie laufen jeden Tag in das Labyrinth und versuchen einen Ausweg zu finden. Aber Nachts verändern die steinernen Wände ihre Position. Wenn die Läufer abends zurückkommen zeichnen sie mit den Kartenzeichnern die neuen Positionen der Wände auf. Jeden Monat kommt ein neuer Junge hoch ins Labyrinth. Er weiß nie mehr, als nur seinen Namen und hat am Anfang Fragen über Fragen. Genauso Thomas. Aber er ist anders als die anderen. Er hat von Anfang an den Wunsch Läufer zu werden. Er begibt sich in Gefahr um zwei Jungen zu retten, die er kaum kennt. Aber was hat der Junge Sally gegen ihn? Warum meint er andauernd, Thomas von früher zu kennen und ihn bei der Verwandlung gesehen zu haben. Die Verwandlung muss man durchmachen um vor einen Griewerstich geheilt zu werden. Bei der Verwandlung kommen einem Bilder aus der Vergangenheit, aber die meisten wollen davon nicht erzählen, weil es einem grausame Schmerzen zufügt. Ein Tag nach der Ankunft von Thomas kommt die Box, mit einer weiteren Person. Einem Mädchen. Mit einer Nachricht, dass diese die Letzte sei. Tumult bricht aus, nachdem die Sonne verschwindet und der Himmel nur noch wie eine große Betonplatte ist, keine Vorrat mehr mit der Box kommt und sich die Tore nicht mehr schließen. Wie sollen sie sich jetzt vor den Greifern schützen? Wie sollen sie für einen längeren Zeitraum ohne Vorräte auskommen? Gibt es vielleicht doch irgendwie einen Ausgang aus diesem verfluchten Labyrinth? Ich habe zwar bis jetzt nur den ersten Teil der Serie gelesen, aber ich bin total begeistert. Es ist zu jedem Zeitpunkt spannend und fesselnd. Mit toll beschriebenen Charakteren und einer packenden Handlung kann man schön und gut einen ganzen Tag damit verbringen dieses Buch zu lesen.