Zweieinigkeit

crossan-eins

von der Kritikerjury und der Jugendjury nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017

Sarah Crossan: Eins, Mixtvision 2016 € 16,90

Sie sind der Hingucker. Oder der verschämte Weggucker. Die 16-jährigen siamesischen Zwillinge Tippi und Grace. Grace, die zurückhaltendere von beiden erzählt ihre Geschichte. Und sie macht es kurz. Wenige Worte auf einer Zeile, oft nur ein Wort. Und noch eins:
Aber
ich will
für mich selbst
sprechen.
So einfach ist das Einfachste gar nicht, wenn man sich, wie Grace, Teile seines Körpers mit seiner Schwester teilt. Bald teilt der Leser ihre Gedanken und erkundet das anderes Leben. Nicht voyeuristisch. Nicht angeekelt. Nicht sensationshascherisch.Einfach mitfühlend. Und in vielem alltäglich. Der Besuch einer Schule bringt Tippi und Grace die ersten Freunde. Die Arbeitslosigkeit des Vaters und sein Hang zum Alkohol birgt Familienstress. Die Schwesternliebe zueinander, aber auch zur dritten im Bunde, einer leidenschaftlichen Balletttänzerin, gibt Rückhalt und Selbstbewusstsein. Das erste Verliebtsein lässt träumen. Eine wirklich ernsthafte Wendung nimmt das Leben für Grace und Tippi erst, als die Ärzte, bedingt durch die Herzschwäche von Grace, empfehlen, die Mädchen zu trennen. Eine Auseinandersetzung mit Leben und Tod beginnt. Sarah Crossan erzählt vom Menschsein im Außergewöhnlichen. Selten habe ich so etwas bemerkenswertes gelesen.

Leben bei fortschreitendem Klimawandel

gaarder-2084

nominiert von der Jugendjury für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2014

Jostein Gaarder: 2084 - Noras Welt, dtv Tb € 8,95

„2084“ scheint eine Anspielung auf den Science-Fiction-Roman „1984“ von George Orwell. Er malt darin ein schreckliches Szenario der Zukunft, wenn Umweltzerstörung und der Klimawandel nicht Einhalt geboten werden. Die Folgen davon werden ziemlich drastisch gezeichnet (Dromedare in Norwegen, Bäume müssen von Menschen bestäubt werden, weil es keine Bienen mehr gibt…). Eigentlich geht die ganze Handlung von 2084 aus; die Hauptperson Nora ist 80 Jahre alt. Ihre Urenkelin klagt sie und ihre ganze Generation an, dass sie nichts für die Erhaltung der Schönheit der Erde getan haben. Durch eine Art Zauber bekommt aber die Erde eine zweite Chance, und Nora kann als sechzehnjährige ins Jahr 2012 zurück. Dort engagiert sie sich dann mit ihrem Freund an ihrer Schule für die Umwelt. Dabei denken sie sich mögliche Lösungen aus, wie man die Menschen zu verantwortungsvollerem Umgang mit der Umwelt bewegen und ihr Interesse für die Bedrohung des Planeten wecken kann. Das Buch, das teilweise Fakten wie ein Sachbuch nennt, erschreckt einen und rüttelt auf, auch weil das Szenario ja schon für 2084 entworfen ist. Manche Passagen wie ihre Träume und die Gespräche mit einem Psychiater fand ich teilweise etwas seltsam und gestellt, von der Botschaft her aber sicher ein wichtiges und lesenswertes Buch! Claire, 16 Jahre

Auf der Suche nach dem Ich

herzog-pssst

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017, Kinderbuch

Annette Herzog: Pssst! Peter Hammer Verlag 2016 € 14,00

In dem einfühlsamen Teenie-Buch geht es um das Ich. Hast du dich auch schon mal gefragt, wie du bist? Warum du so bist wie du bist? Viola schon! Das mit Zeichnungen im Comicstil illustrierte, witzige Buch ist verziert mit Stickern. Viola sieht sich auf der einen Seite als Außenseiterin, auf der anderen Seite als Freundin und Helferin anderer Außenseiter.In bunten, wilden, komisch, witzigen Bildern beschreibt sie ihre Familie auf vielfältige Art und Weise. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil ich ein bisschen mehr über das Ich kennengelernt habe und die Bilder echt schön anschaulich waren. Zu empfehlen für Teenies, die ihr Ich wieder neu finden müssen.

Worte, die heilen

stone-worten

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017, Jugendjury

Tamara Ireland Stone: Mit anderen Worten: Ich, Magellan Verlag 2016 € 16,95

Samantha hat Zwangsstörungen. Immer wieder kriegt sie Panikattaken und Gedankenschleifen lassen sie nicht los. Sie schämt sich für sie. Noch nicht mal ihre Freundinnen wissen davon. Als sie Caroline kennenlernt, fühlt sie sich endlich nicht so allein gelassen. Caroline hört ihr zu, ist für sie da. Auch zeigt sie ihr die "Dichterecke", eine geheimen Club, und Samantha lernt die Welt der Worte und Gedichte kennen. Es sind Worte, die ihr helfen ihre Probleme zu verarbeiten und sie immer näher zu sich selbst bringen. Dort lernt sie auch AJ kennen und verliebt sich in ihn. Gerade scheint ihr Glück nicht weit weg zu sein, als die Wahrheit ans Licht kommt und sie erkennt, dass ihr Glück wohl weiter weg zu sein scheint als sie dachte. Eine unglaubliche Geschichte über ein Mädchen mit einer faszinierenden Vorstellungskraft. Maja, 12 Jahre

Zwei Brüder, ein Keller und ein Insektarium

geest-krasshuepfer

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017, Kinderbuch

Simon van der Geest: Krasshüpfer, Thienemann 2016 € 12,99

In dem Buch Krasshüpfer von Simon van der Geest, geht es um die zwei Brüder Hide und Jeppe. Hide ist jünger und hat einen Deal mit seinem Bruder. Hidde verät nicht sein Geheimnis, dafür kriegt er den Keller. Drei Jahre später hat er ein ganzes Insekten Labor im Keller aufgebaut. Doch manchmal denken große Brüder ihnen würde, nur weil sie größer wären, alles gehören. Jeppe hält seinen Teil der Abmachung nicht ein und so entsteht ein "Krieg" zwischen den beiden Brüdern.
Meine Meinung: Wenn man selber einen großen Bruder hat, ist es ein sehr interessantes Buch. Aber auch ohne Geschwister ist es eine sehr lustig und spannend erzählte Geschichte.

Unaufhaltsam

sana-flucht

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017, Bilderbuch

Francesca Sanna: Die Flucht, Nord-Süd Verlag 2016 € 17,99

Eine Szenerie wie aus Urlaubstagen. Die Familie am Meer. Ihr Land besteht aus Zuckerbäckerbauten, die unbeschwert sommerliche Schatten werfen. Sie sind auf Sand gebaut. Am Saum eines gemütlich schwappenden Meeres. Im nächsten Bild greift es mit seinen schwarzen Klauen nach ihnen, droht alles zu verschlingen. Krieg. Francesca Sanna vermag es, komplizierte Worte und Sachverhalte in erstaunlich  klare, eindringliche Bilder umzusetzen. "Die Flucht" erzählt die Geschichte von vielen Fluchten, heißt es im Nachwort. Diese Flucht, erzählt aus  Sicht eines Kindes zunächst von einem großen Abenteuer, welches die Mutter und ihre zwei Kinder von einem Krisengebiet am  Meer in die europäischen Berge führt. Erst mit dem Auto, dem Fahrrad, am Ende zu Fuss. Das Fremde, die Angst wächst. Ihr Gepäck schrumpft. Schlepper bringen die Flüchtenden über die Grenze, ein Boot über das Wasser, der Zug in eine neue Heimat. In Sicherheit. Eine neue Geschichte kann beginnen. Einmal in Bewegung gesetzt, fließt alles von Seite zu Seite. Unaufhaltsam. Der Raum und die Zeit. Die Tränen und das schützende, wallende Haar der Mutter. Zartblättrige Details vereinen sich mit dem Dunkel und seinen übermächtigen Figuren, die sich daraus hervorschälen. Wächter und Helfer. Das Ungewisse. Und am Ende sieht man die Zugvögel über dem lindgrünen Meer. Für sie gibt es keine Grenzkontrollen. Sie sind frei. Die Flüchtigen haben sich darunter gemischt. Kaum fallen sie auf. In diesem bunten Haufen Verschiedener sind sie gleich. Ein hoffnungsvolles Buch, für das sich, je länger man schaut, mehr und mehr Worte finden lassen, Gefühle und Gedanken. Und unter den Gedanken vor allem derjenige, wie es sich anfühlen würde, selbst in dieser Lage zu sein. Francesca Sanna, eine Italienerin in der Schweiz, ist für diese Arbeit mit der Goldmedaillle der Society of Illustrators New York ausgezeichnet worden.

Brandaktuell

Martin_Sommer

Deutschen Jugendliteraturpreis der Jugendjury 2016

Peer Martin, Sommer unter schwarzen Flügeln, Oetinger 2015, € 19,95

Die Zahl der Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte in Deutschland hat sich in den letzten fünf Jahren geschätzt verfünfzigfacht. Im syrischen Bürgerkrieg starben in den letzten zwei Jahren über 470.000 Menschen (Die Zeit, 11.02.2016). In Sommer unter schwarzen Flügeln bringt die Syrerin Nuri dem Neonazi Calvin ihre Erfahrungen während der Anfänge des Arabischen Frühlings, die verschiedenen politischen Gruppierungen, das Leid der syrischen Bevölkerung und die Geschichte ihrer Flucht nach Deutschland näher, während Calvin mit seiner Gang einen Anschlag auf das Flüchtlingsheim plant. Nuri erzählt märchenhaft und poetisch, Calvin drastisch und ungeschliffen. Verbindend sind Erfahrungen mit Gruppenzugehörigkeit, Ausgrenzung und Gewalt, die sowohl Nuri als auch Calvin zu vielschichtigen Charakteren reifen lassen. Mit den Protagonisten gewinnt der Leser Verständnis für beide Perspektiven. So wird er mehr und mehr von der Geschichte in den Bann gezogen und von ihrer Tragik berührt. Dieses beeindruckend ehrliche und mit viel Herzblut geschriebene Buch basiert auf gut recherchierten Fakten. Jedes Kapitel wird mit einem provokanten Zitat eröffnet und mit Anregungen zur weiterführenden Internetsuche abgeschlossen, wodurch das Buch über sich selbst hinausweist und zur Reflexion über die aktuelle politische Lage anregt. (Jurybegründung)

Kuss auf das rohe Herz: Begegnung mit Alaska & Bonnie-Sue Hichcock. Moderation: Sonja Finck

bonnie-bf2

Bonnie-Sue Hitchcock: Der Geruch von Häusern anderer Leute, Königskinder 2016  € 17,99

Auf Sprachkurs in Deutschland machte die Journalistin und Autorin Bonnie-Sue Hitchcock spontan einen Stop im Buchpalast für eine außergewöhnliche deutsch-englische Lesung. An ihrer Seite ihre Übersetzerin Sonja Finck. Mit ihr  ließ sie die Fischgründe ihrer Heimat Fairbanks lebendig werden. Unser Publikum spürte Minusgrade und die Kostbarkeit rohen Fleisches selbsterlegter Tiere. Graues Fleisch aus dem Supermarkt kauft fast niemand in Alaska. Diese selbstverständliche Nähe zur Natur beeindruckte. Wann hat man schon mal die Gelegenheit, zumindest im Geiste, ein noch warmes, bluttriefendes Herz zu küssen. So schnell werden wir das nicht vergessen. Ein toller Abend!

Kammerspiel

herrick-wir-beide

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017, Jugendjury

Steven Herrick: Wir beide wussten, es war passiert, Thienemann Verlag 2016 € 14,99

Billy sitzt mit einem Ranzen voller Habseligkeiten in einem Speedboot auf leerem Güterzug, unterwegs auf der Suche nach Zukunft. Old Bill steht mit dem Bier am Gleis, auf der Flucht vor Vergangenheit. Caitlin wagt es, über ihren Reichtum zu stolpern. Ein Mädchen für Billy. Sie tanzen umeinander nach dem Sinn ihres Lebens. Einer greift nach dem anderen. Sie schöpfen Gewinn am Miteinander. Voll Poesie und rhythmischer Eleganz eröffnet dieser schmale Text einen ganzen Lebenskosmos.

Gleichgewicht

martins-hier-kommt-keiner-durch

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017, Bilderbuch

Isabel Minhós Martins, Bernado P. Carvalho: Hier kommt keiner durch, Klett Kinderbuch 2016 € 13,95

Liebe Leute, wiegt das Buch in der Hand! Schwer neigt sich die Buch-Linke unter der Last seiner 61 Figuren. Spaziergänger, Schaulustige, Gespenst und Rotkäppchen. Ein Astronaut mit Atemnot. Alien Emil Theodor ohne Telefon. Wollt ihr noch mehr Namen wissen? Ihr findet sie auf dem Vorsatzpapier. Dicht drängeln sie sich an der Grenze, dem Buchfalz. Der Bestimmer fordert die Bild-Rechte für sich allein und hat einen Aufpasser positioniert. Hier wäre die Geschichte zu Ende, wenn nicht ein roter Ball auf jene Seite hüpfen würde und dem Aufpasser eine Entscheidung abringt. Das großartige Spiel in Bild und Buch zelebriert die Geschichte, wie es nur ein Buch bieten kann.

Schwimmbadferien

hoefler-sommer

nominiert für den Detuschen Jugendliteraturpreis, Kinderbuch 2016

Stefanie Höfler: Mein Sommer mit Mucks, Beltz & Gelberg Tb 2016 € 5,95

Zonja hat viele Fragen auf ihrer Frageliste. Und sie sucht jeden Tag nach Antworten. Doch jetzt sind Ferien und ihre ganzen Experten bei denen sie die Antworrten findet nicht da. Deswegen geht sie ins Freibad um Menschen zu beobachten - noch eines ihrer Hobbies die andere nicht verstehen. Da fischt sie Mucks aus dem Wasser. Mucks ist dreizehn, riesengroß und kann nicht schwimmen. Er ist mindestens genauso seltsam wie Zonja und das verbindet sie. Aber etwas stimmt nicht mit Mucks und Zonja weiß nicht was. Sie muss es herausfinden, nur so kann sie ihrem einzigen Freund helfen.

Im Sommer am See lesen

tamaki-sommer

nomiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016

Mariko Tamaki, Jilian Tamaki: Ein Sommer am See, Reprodukt 2015 € 29.-

In dem Comic-Buch "Sommer am See" geht es um zwei Freundinnen, Rose und Windy. Windy wohnt in Awago Beach, Rose, die dünnere und ältere von beiden, kommt jede Sommerferien dort hin. Rose und Windy erleben viele Abenteuer, doch das Wichtigste für die Freundinnen ist, erwachsen zu wirken. Vor allem gegenüber dem Jungen, der im Kiosk arbeitet. Rose steht heimlich auf ihn. Desewegen leihen sich die zwei Gruselfilme aus, für die sie eigentlich viel zu jung sind. Em Ende gibt es eine Familie zu retten und das Leben eines Mädchens. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es total lebendig erzählt. Ich fand es manchmal aber auch traurig. Ein paar Stellen sind düster gezeichnet und erzählt. Sehr zu empfehlen für Kinder, die Comics gerne lesen, oder Bücher in denen viel Gemaltes ist. Am besten im Urlaub am See lesen!

Mit Fantasie gegen Einsamkeit

vendel-hund

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016, Bilderbuch

Edward van de Vendel, Der Hund, den Nino nicht hatte, Bohem Verlag 2015 € 14,95

Mit großen, unglaublichen Bildern und wenigen präzisen Sätzen, wird die Geschichte von Nino erzählt. Nino ist einsam, denn sein Vater ist weit weg. "Der Hund den Nino nicht hatte" ist sein imaginärer treuer Freund. Er spielt mit Nino und tröstet ihn, wenn er weinen muss. Die Geschichte zeigt, wie Nino es schafft,  mit seiner Vorstellungskraft seiner Einsamkeit entgegen zu wirken. Während der Text Fantasie und Realität klar auseinander hält, vereinen sich diese im Bild zu einem beeindruckenden Werk für das kindliche und Erwachsene Auge. Emotional, ein wenig düster und traurig, aber auch fantasievoll und glücklich, bleibt dieses einzigartige Bilderbuch lange in Erinnerung.

Unvorstellbare Gefahren, Abenteuer und Ausdauer

grill-shakleton

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016, Sachbuch

William Grill, Shackletons Reise, Nord-Süd Verlag 2015, € 19,99

Sir Ernest Shakleton liebte es Polarforscher zu sein. Er hatte es sich in den Kopf gesetzt, die Antarktis zu Fuss zu durchqueren. Das Buch beschreibt die vielen Stationen der Reise, die Vorbereitung samt Packliste, den Bau des besonders stabilen Bootes „Endurance“, die Abfahrt und die ganzen Unglücke und Probleme. Neben den kleinen Textpassagen gibt es viele lustige skizzenhaften Zeichnungen, die alles detailreich in Szene setzen. Besonders gefiel mir das Casting der Hunde. Alle 69 Namen kann man nachlesen. Mit den Hunden veranstaltete die Mannschaft viele Schlittenrennen, um sich in der Einsamkeit im Eis und die Zeit des Wartens zu vertreiben. Grill erzählt mit Spannung von einer wagemutigen Reise um Leben und Tod.

 

 

Allein zur Oma

dubuc-bus-fahren

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016, Bilderbuch

Marianne Dubuc, Bus fahren, Beltz&Gelberg 2015 € 13,95

In diesem lebendigen, mit einfachen Buntstiften gezeichneten Bilderbuch geht es um ein braunhaariges Mädchen mit roter Jacke. Es fährt allein mit dem Bus, um seiner Oma Kekse im Korb zu bringen. Könnte es Rotkäppchen sein? Die Jacke steckt es schnell in seinen Korb. An jeder Haltestelle entdeckt Clara Neues und macht Bekanntschaften mit Mitreisenden, übersteht Gefahren und erlebt kleine Abenteuer. Nur das Faultier verschläft die ganze Reise. Mir hat das Buch sehr gefallen, weil es mit Humor den kindlichen Entdeckergeist beflügelt. Am besten liest sich das Buch im Bus.

Von Saigon nach Herford

luu-affen

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017, Jugendbuch

Que Du Luu, Im Jahr des Affen, Königskinder Verlag 2016, €16,99

„Die Leute starrten mich auf der Straße an und die Kinder beschimpften mich. Ich verstand nicht, was sie sagten. Ich verstand nicht, wieso sie das taten. Sie kannten mich nicht und trotzdem sah ich den Hass in ihren Augen.“ Zitat: Que Du Luu, Im Jahr der Affen

„Hast du schon gekochten Reis gegessen?“ So lautet die seltsame Begrüßung von Vater zu Tochter. Nein, aber Kartoffeln, sagt Mini. Seit 12 Jahren heißt ihre Heimat nicht Saigon sondern Herford. „Boatpeople“ gelangten schon vor 30 Jahren nach Deutschland. So erreichte auch die autobiografisch erzählende Autorin Que Du Luu, geboren 1973 in Saigon (Cholon) Südvietnam, an der Hand ihres Vaters nach einjähriger Flucht am Ende des Vietnamkrieges 1976 ein Flüchtlingslager bei Bielfeld.

Tödliche Spiele

collins-panem1

Deutscher Jugendliteraturpreis der Jugendjurys

Suzanne Collins: Die Tribute von Panem, Oetinger Tb € 9,9

In Folge einer globalen Katastrophe hat die Welt ein neues Gesicht. Nordamerika wurde ausgelöscht und aus dessen Trümmern und Asche erhob sich Panem als neue Macht. Panem wird regiert vom reichen, strahlenden Kapitol, umgeben von zwölf Distrikten. Zwar gab es zu Beginn der glanzvollen Zeit Panems noch dreizehn Distrikte. Doch nach einem Aufstand gegen das Kapitol wurden zwölf besiegt, und der dreizehnte gnadenlos ausgelöscht. Als Strafe für den Hochverrat und als alljährliche Mahnung, dass sich solch ein Aufstand niemals wiederholen darf, führte die Regierung durch den Hochverratsvertrag die Hungerspiele ein. Am Fest der Ernte erwählt jeder der zwölf Distrikte durch Losverfahren ein Mädchen und einen Jungen im Alter von 12 bis 18 Jahren, die so genannten Tribute. Diese vierundzwanzig Tribute müssen sich in einer riesigen Freilichtarena über mehrere Wochen hinweg bis auf den Tod bekämpfen. Gewonnen hat derjenige Tribut, der bis zuletzt am Leben bleibt. Per Kamera wird jeder Augenblick der Spiele live im Staatsfernsehen übertragen. Seit dem tragischen Tod ihres Vaters sorgt die 16-jährige Katniss Everdeen als geschickte Jägerin mit Pfeil und Bogen für den Lebensunterhalt ihrer Mutter und ihrer jüngeren Schwester Prim. Überhaupt ist ihre kleine Schwester für sie das ein und alles. Wie schockierend ist da der Moment, als am Tag der Ernte Prims Namen aus dem Lostopf gezogen wird. Freiwillig nimmt Katniss daher den Platz ihrer Schwester ein und tritt zusammen mit Peeta Mellark, dem ausgelosten Jungen, die Fahrt zum Kapitol an, um sich auf das tödliche Spiel vorzubereiten. Katniss und Peeta sind aus Distrikt 12, einem ärmlichen Distrikt, aus dem in den bisherigen 73 Hungerspielen nur ein einziger Sieger hervorging. Schlechte Chancen auch für diese beiden Tribute? Die Spiele jedenfalls sind ohne Einschränkung brutal, um die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu zwingen, erbarmungslos zu töten und dem Publikum eine gute Show zu bieten. Umso irritierender für Katniss, als sie von Seiten Peetas plötzlich Zuneigung und Hilfe erfährt. Werden die beiden im Stande sein, bis zum Ende zu überleben? Und sollten sie es wirklich schaffen, könnten sie dann überhaupt den jeweils anderen töten, um selbst zum Sieger erklärt zu werden?
Meine Meinung: Es ist ein guter Roman, der zwar blutrünstig erscheint und wahrscheinlich wirklich nicht für 11-jährige geeignet.  Aber es endet gut ist eigentlich nicht grausam. Das Cover erscheint abstoßend und ungeneigt. Antonia, 14 Jahre

Tierischer Mut

bjornstad-krokodildieb

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017, Kinderbuch

Taran Bjornstad, Christoffer Grav: Der Krokodildieb, Beltz&Gelberg 2016, € 12,95

Odd ist ein Träumer mit den klassischen Attributen eines Außenseiters: klein, pummelig, Brille. Bei einem Klassenausflug ins Aquarium kommt ihm die Idee, sein Stoffeichhörnchen "Nussi" gegen den kleinen Kaiman "Zack" zu tauschen. Das echte Krokodil von 60cm Länge landet in seinem Rucksack und dann unter seinem Schrank. Reich illustriert mit gekonntem Blick für ungewöhnliche Szenen und besondere Perspektiven von Klein zu Groß läd dieses Buch zum Lesen ein und hat etwas Besonderes.

Bei Großvater in der Steppe

petit-steppenwind

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis Kinderbuch 2007

Xavier-Laurant Petit, Steppenwind und Adlerflügel, dtv € 6,95

Galshan wohnt mit ihren Eltern in einem  kleinen Wohnblock und ist dort einigermaßen glücklich. Doch eines Tages erfährt sie, dass ihre Mutter schwanger ist und sich bis zur Geburt schonen muss. Ihr Vater schickt sie zu ihrem Großvater in der mongolischen Steppe. Der Nomade zeigt ihr was man alles braucht, um im Winter in der Mongolei zu überleben. Sie lernt reiten, bekommt einen Adler und langsam findet auch sie Gefallen an ihrem "Urlaubsort". Doch ausgerechnet jetzt  kommt "der weiße Tod", einer der schlimmsten und gefürchteten Schneestürme. Sie werden eingeschlossen und mit der Zeit wird ihre Situation immer dramatischer... Das Buch ist ernst, aber trotzden wunderschön und brillant geschrieben. Spannend ist es auch und ich empfehle es sehr!

Helfen wollen

kreller-elefanten

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis Jugendbuch 2013

Susan Kreller: Elefanten sieht man nicht, Carlsen Tb 2015 € 6,99

Mascha lebt im Haus ihrer Großeltern in einer beschaulichen, fein biederen Wohnsiedlung. Auf dem Spielplatz merkt sie sofort, dass etwas mit Julia und Max nicht stimmen kann. Die großen blauen Flecken an unmöglichsten Stellen und ihr merkwürdiges Verhalten wecken Maschas Forschergeist. Sie schaut genauer. Sie fragt Nachbarn. Sie denkt. Sie lässt sich so leicht nicht abspeisen. Als sie durch ein Fenster zufällig einen der gewalttätigen Ausbrüche des Vaters miterlebt werden ihre Versuche, Erwachsene dafür zu gewinnen hinzuschauen oder gar diesem Treiben Einhalt zu gebieten noch vehementer. Doch die Erwachsenen scheinen sich einig. Sie halten die Sache vage, verharmlosen, schauen weg und halten untereinander zusammen wie Pech und Schwefel. Was also tun, wenn man dreizehn ist und sich alle gegen die Sache verschwören? Wie helfen wo Hilfe doch dringend gebraucht wird?

Im Keller

Ani-sonne

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis Jugendbuch 2015

Foto: Friedrich Ani und die Bücherfresser auf der Frankfurter Buchmesse

Friedrich Ani, Die unterirdische Sonne, cbj Tb 2015

Fünf Jugendliche wurden von drei Erwachsenen in einen Keller gesperrt. Täglich wird einer von ihnen nach oben geholt, was dort passiert, erfährt man nicht. Der Leser sieht nur die Folgen des grausamen, wahrscheinlich sexuellen Missbrauchs, die Ohnmacht der Jugendlichen. Mit der Ankunft eines weiteren Opfers beginnen sie, sich verbotenerweise von ihren Hoffnungen und Wünschen zu erzählen, die zwar zutiefst, aber nie völlig zerschlagen wurden. Ich bin mir immer noch total unsicher, wie mir das Buch letztendlich gefallen hat.Es ist oft so grausam, zu lesen, was alles passiert, ohne „etwas tun zu können“. Immer mal wieder gibt es zwar schöne Momente, in denen die Jugendlichen Zuneigung untereinander empfinden, z. B. als sie sich gegenseitig Märchen erzählen.

Ein Leben für Basketball

quick-bellmont

von der Jugendjury nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016

Matthew Quick, Goodbye Bellmont, Dtv 2015 € 16,95

Finley lebt für den Basketball. Und für seine Freundin Erin. Doch als eines Tages der begabte Basketballspieler Russ Allen die Welt in seinem Kaff Bellmont stört, droht sich alles zu verändern. Finleys Traum von einem besseren Leben platzt auf einen Schlag. Doch Russ Allen ist anders  als Finley es sich vorgestellt hat und hinter seiner Welt liegt noch eine andere. Ich fand das Buch gut, weil es ein besonderes Ende hat. Es hat sich sehr gut gelesen.

Alles muss ins Netz

Eggers_circle

von der Jugendjury nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2015

Dave Eggers, Der Circle, Kiwi TB 2015, € 10,99

Von den Bücherfressern 2015 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nomiert
Jurybegründung: Wollen wir in Zukunft in einer technisierten und vernetzten Welt leben, in der wir mit unseren Daten eine digitale Diktatur stützen? Dave Eggersʼ Roman ist erschreckend nah an der Realität. Der Circle ist sozusagen ein Zusammenschluss von Google, Facebook, WhatsApp und Amazon. Durch die fortschreitende Kommunikationstechnik entsteht eine Gesellschaft, die jedes Lebensdetail der gesamten Welt zugänglich macht. Persönliche Geheimnisse und Privatsphäre werden nicht gewahrt, alles wird mitgeteilt, kommentiert, bewertet.Der Text überzeugt mit einem fesselnden Plot, sodass man nicht mehr aufhören kann, zu lesen. Erschütternd konsequent zieht Eggers seine Dystopie in dieser digitalen Scheinwelt bis zum drastischen Ende durch. Die Oberflächlichkeit der Circle-Mitarbeiter spiegelt sich in der reduzierten Schlichtheit ihrer Sprache und der Eindimensionalität ihrer Charaktere wider. Ihre Haltung und die scheinbar schlüssigen Argumente, die sie zu ihrer Überzeugung führen, schmerzen beim Lesen. Dadurch setzt der Leser sich intensiv mit den Folgen einer gläsernen Gesellschaft auseinander und wird dazu animiert, den heutigen Medienkonsum kritisch zu hinterfragen.

Liebe mit Hindernissen

Yoon_du

von der Jugendjury nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016

Nicola Yoon, Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt, Dressler 2015 € 16,99

Madeline hat schon ihr ganzes Leben in einem keimfreien Haus verbracht und hat dieses auch noch nie verlassen. Der Grund dafür ist eine seltener Immundefekt, der sie in ihrem sterilen Gefängnis gefangen hält. Doch Madeline hat sich mit ihrem Schicksal abgefunden und verbringt ihr einsames Leben mit ihrer Mutter und ihrer Krankenschwester Carla tagein tagaus ohne besondere Ereignisse, bis etwas passiert, was alles verändern sollte: In das Haus gegenüber ziehen neue Nachbarn ein und mit ihnen, Olly. Madeline ist schon vom ersten Moment an von diesem geheimnisvollen Jungen, der sich ganz in schwarz kleidet, seltsame Stunts abzieht und jede Nacht auf dem Dach verschwindet, begeistert. Doch durch Olly verändert sich alles und Madelines scheinbar heile Welt bricht langsam auseinander, denn sie will Olly unbedingt kennenlernen und wie soll das gehen, wenn man 24 Stunden am Tag eingesperrt ist? Du neben mir- und zwischen uns die ganze Welt ist eine unglaublich fesselnde und mitreißende Liebesgeschichte zwischen zwei Jugendlichen, die den Leser von Anfang an im ihren Bann zieht. Nicht nur, das die Autorin Nicola Yoon einen ganz außergewöhnlichen Charakter -nämlich Madeline- zum Leben erweckt, nein, sondern auch weil sie auf lustige Weise den Ernst der Handlung schildert. Auch gestalten die Illustrationen das Lesen des Buchs abwechslungsreiche und bringen einen das eine und das andere Mal zum Schmunzeln. Man sollte dieses Buch auf jeden Fall mindestens einmal gelesen haben, denn es ist mit Sicherheit ein guter Kandidat für ein potentielles Lieblingsbuch!

Zu knapp

teller-alles

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis Jugendjury 2014

Jane Teller, Alles, dtv Tb 2015 € 7,95

Mir persönlich waren die acht Kurzgeschichten viel zu knapp. Meiner Meinung nach kann man Komplexe wie Gewalt/ Rache/ Todesstrafe auf zehn bis fünfzehn Seiten nicht ausreichend darstellen. Viele innere Konflikte oder Hintergründe der Figuren werden nur ganz kurz angerissen, aber für den Leser nicht genügend erläutert. Über die meisten Themen wurde auch schon viel geschrieben, und zum Thema Gewalt haben mich zum Beispiel die Bücher von Kevin Brooks, vor allem "Lucas", sehr viel mehr beeindruckt; sie sind mir länger im Gedächtnis geblieben und haben mich wirklich! zum Nachdenken angeregt. Anne-Laure Bondoux` Der Mörder weinte beschäftigt sich auch mit der Todesstrafe, Ungerechtigkeit/ Selbstverständnis der Gesellschaft, (Un-) Menschlichkeit, aber auf eine Art und Weise, die einen wirklich berührt, die zum Nach-/ Überdenken auffordert und außerdem literarisch großartig ist. Nach den meisten Geschichten aus "Alles" habe ich mich gefragt: was fange ich damit jetzt an?Ein Urteil über die Gesellschaft oder die Figuren kann ich mir persönlich nicht bilden, da ich viel zu wenige Informationen habe; (literarisch) beeindruckt haben mich die Geschichten auch nicht; meiner Meinung nach kann das Buch höchstens kleine Anstöße zum Diskutieren geben.

Auf der Zugspitze

Wortberg-Ernst

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis Jugendbuch 2015

Christoph Wortberg, Der Ernst des Lebens macht auch keinen Spaß, Beltz & Gelberg Tb 2016 € 7,95

Das Buch packt einen emotional und ist sowohl traurig als auch mutmachend. Es setzt sich mit den Themen Tod und Verlust auseinander, Dinge mit denen jeder Mensch einmal klar kommen muss. Bewegend und poetisch geschrieben mit realistischen Charakteren.

In Georgien

melaschwili-abzaehlen

Deutscher Jugendliteraturpreis Jugendbuch 2013

Tamta Melaschwili, Abzählen, Unions Tb € 9,95

In diesem Buch werden drei Tage im Leben zweier 13-jähriger Mädchen im georgischen Hinterland beschrieben, die die Auswirkungen des herrschenden Krieges hautnah zu spüren bekommen und erfinderisch sein müssen, um in bitterster Armut an das Lebensnotwendigste zu kommen. Schon auf den ersten Seiten wird der krasse Kontrast deutlich zwischen der Art der beiden Freundinnen, mädchenhaft, gewitzt und frech und nach etwas Leichtigkeit suchend, und ihrer Umgebung, einer gottverlassenen Konfliktzone, in der sie völlig auf sich allein gestellt sind. Obwohl die Sprache reduziert und abgehackt ist, werden dem Leser starke Gefühle und Situationen eindringlich vermittelt. Durch die Erzählweise bleibt die Spannung bis zum Schluss erhalten.

Lieblingsbuch

Reinhardt_Trainkids

von der Jugendjury nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016

Dirk Reinhardt, Trainkids, Gerstenberg 2015, € 14,95

Von 100 Leuten, die den Fluss überqueren, packen es gerade mal 10 durch Chiapas, 3 bis zur Grenze im Norden und einer schafft’s rüber.

Der Weg führt meist über Züge durch Mexiko. Der Weg, der fünf Jugendlich und viele andere Flüchtlinge in die USA führt. Miguel sucht in den Vereinigten Staaten seine Mutter und schließt sich für die gefährliche Flucht mit vier anderen Kindern zusammen. Ich fand das Buch cool, weil es spannend erzählt und etwas Neues war. 

Make love

henning-make-love

nomiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis, Sachbuch 2013

Ann-Marlene Henning, Tina Bremer-Olszewski: Make love, Roger & Bernhard € 22,95

Ein Buch zum Thema „Liebe machen“. Katrin hat es mir in die Hand gedrückt mit den Worten „Schau es dir mal an, ich fand es eigentlich ganz witzig. Nur die Bilder sind ein bisschen 70er-Jahre-Style…“ Meine erste Reaktion war ein Lachen. Ja, irgendwie ist das Thema Sex immer mit einem leicht peinlichen Gefühl verbunden, das man mit Lachen kompensiert… 🙂 In einem ruhigen Moment habe ich mich dann aber hingesetzt und das Buch angeschaut. Ein Sachbuch. Ich mag Sachbücher eigentlich nicht. Die meisten sind wahnsinnig unspannend… Dieses nicht.

Augenschmaus

wiesner-schnuffels

Deutscher Jugendliteraturpreis Bilderbuch 2015

David Wiesner, Herr Schnuffels, Aladin Verlag 2014 € 16,90

Ganz ohne Worte inszeniert David Wiesner aus abwechslungsreichen Blickwinkeln diese faszinierende Bildergeschichte vom Spiel der Katze mit den grünen Männchen,die sich kurzerhand mit den gleichgroßen Ameisen und Marienkäfern verbünden. Ganz ohne Worte? Nein. Die Außerirdischen sprechen außerirdisch in eckigen und runden Symbolen und die Ameisen sprechen auch. Wir Erwachsene verstehen davon so viel, wie Kindergartenkinder von den Buchstabenzeichen. Ein Buch, dass alle Betrachter auf Augenhöhe setzt und Kinder vermutlich auf Anhieb viel besser verstehen werden als wir. Ein Augenschmaus!

 

Gesprächsfreudig

saenz-aristoteles-dante

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis Jugendbuch 2015

Benjamin Alire Sáenz, Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums, Thienemann Verlag 2014 € 16,99

Ist das Gespräch heute noch das Mittel der Wahl, dem Verpuppungszustand zu entkommen und sein Coming out zu wagen? 1987 war das noch so und Sáenz baut seine Geschichte fast vollständig mit der zärtlichen Lebendigkeit dieses direkten Austausches. Ari lernt Dante im Schwimmbad kennen. Er ist 16 und in seiner Zurückgezogenheit bebt und knistert es. Sein fürsorgliches Elternhaus schweigt über einen älteren Bruder. Das macht Ari zu schaffen und er fragt sich, ob er genauso wie sein Vater ist, der auch über seine Erlebnisse im Vietnamkrieg sprachlos bleibt, oder eher etwas vom gesprächsfreudigen, aufgeschlossenen Dante hat. Aris langsame Annäherung an den neuen Freund stoppt jäh als Dante bei ihm einen Kuss probiert. Dass Dante sich zu seiner Homosexualität bekennt ist ok, aber er, Ari, niemals.In dieser Geschichte passiert nicht unvorhergesehenes oder unbekanntes. Ein Happy End mit Wohlfühlatmosphäre, die nicht zuletzt in der erwachsenen Akzeptanz beider Elternhäuser zu finden ist. Die Auszeichnung mit dem Stonewall Book Award lässt an den Stonewall Aufstand 1969 in New York denken, bei dem sich Homosexuelle erstmals zur Wehr setzten. Derzeit sprachen sich 70% der Amerikaner gegen Homosexuelle aus. 1987 begann man erstmals öffentlich über Aids zu reden. Heutige Jugendliche können diese Geschichte als die Spielart eines Lebensentwurfs lesen, der gleichberechtigt neben andern steht. Die Geheimnisse des Universums sind wieder mal ein Stückchen selbstverständlicher geworden.

In den goldenen Westen

Linke_Grenze

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis Jugendbuch 2014

Dorit Linke, Jenseits der blauen Grenze, Magellan 2015 € 16,95

Hanna und Andreas sind zwei Jugendliche, die in der DDR erwachsen werden. Die Zukunft wurde ihnen wegen kritischen Äußerungen verbaut und bald ist klar: Sie wollen weg. Ihre einzige Chance ist die Flucht übers Meer. Im August 1989 schwimmen sie in Warnemünde los, ihr Ziel ist Fehmarn. Sie haben 50 Kilometer Schwimmen vor sich, 24 Stunden auf offener See. Das Gefühl, rund um die Uhr auf dem Meer zu sein, beschreibt Dorit Linke so authentisch, dass man meint, man schlucke selbst im nächsten Moment Salzwasser. Risiken, Anstrengungen und Emotionen während des Schwimmens erlebt man so hautnah mit. Die Nerven sowie Kräfte zehrende Reise wird unterbrochen von Hannas Gedanken.Die Erinnerungen an verschiedene Momente ihres Lebens bilden ein breit gefächertes Bild des Alltags eines ganz normalen Jugendlichen in der DDR.Das Buch hebt sich von anderen DDR-Büchern sehr ab, denn es will den Lesern nicht unbedingt historische Hintergründe nahe bringen, sondern erzählt einfach die Geschichte zweier Schicksale, die sehr natürlich und dadurch berührend und beeindruckend ist.

Großstadtcowboys

knoesel-jackpot

von der Jugendjury für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert 2013

Foto: Stephan Knösel und die Bücherfresser auf der Frankfurter Buchmesse.

Stephan Knösel, Jackpot, Beltz & Gelberg Tb € 8,95

Sozialer Brennpunkt + 4 Millionen Euro + schönes Mädchen = na was wohl 😉 - Knösels Akteure kommen von einer verzwickten Situation in die nächste, er schreibt abwechselnd und gekonnt aus der Sicht mehrerer Akteure und man erhält so einen besseren Überblick über die Handlungen und Beweggründe der einzelnen Personen. Das Buch ist zwar vom Thema her nichts neues, doch dank seiner sehr guten Ausführung hat es mir verdammt gut gefallen. Freddy, 18 Jahre

Einfach ein Roman

green-schicksal

Deutscher Jugendliteraturpreis Jugendjury 2014

John Green, Das Schicksal ist ein mieser Verräter, dtv Tb € 9,95

Sarkastische Ehrlichkeit und verspielte Leichtigkeit, berührend und atemraubend fesselnd. Diese Buch kann man bis zur letzten Zeile nicht mehr aus der Hand legen.

Mir wurde das Buch in die Hand gedrückt mit den Worten

"Lies! Das Buch ist end gut."

Ich dachte mir: Okay, schon wieder ein Krebs-Buch. Wieder ein krebskrankes Kind, das vor seinem Tod nochmal sein Leben verändert oder so. Aber schon auf der ersten Seite merkt man, dass Hazel mit dem Krebs irgendwie anders umgeht, als das "Durchschnitts-Krebskind".

Literatur: von Jugendlichen geliebt

herrndorf-tschick

Deutscher Jugendliteraturpreis Jugendbuch

Wolfgang Herrndorf: Tschick, Rowohlt Tb €8,99

In dem Buch tschick geht es um zwei 14-jährige Jungen, die mit einem geklauten Auto eine Reise machen. Der Name des Buches kommt daher, dass die Kinder in Maiks Klasse den Namen des neuen Schülers Andrej Tschichatschow nicht aussprechen können und ihn deshalb kurzerhand Tschick nennen.
Anfangs haben die beiden kaum miteinander zu tun, doch dann kommt Tschick zu Beginn der Sommerferien Maik mit einem geklauten Lada besuchen. Von da an treffen sie sich öfters und kommen auf die Idee mit dem Auto in den Urlaub zu fahren. Maiks Eltern sind für zwei Wochen weg und Tschicks Bruder hat nichts einzuwenden. Sie machen sich also auf den Weg Richtung Walachei. Wo das liegt vermuten die beiden nur so ungefähr. Unterwegs passieren ihnen dauernd Sachen, wie zB, dass Tschick sich ein Bein bricht oder ihnen geht das Benzin aus und sie können ja nicht ohne Führerschein und minderjährig an die Tankstelle fahren, wieder volltanken. Mir hat das Buch sehr gefallen und ich empfehle es weiter für Jugendliche ab 13 Jahren. Victor, 13 Jahre

Mutige Menschen

nuernberger-widerstand

Deutscher Jugendliteraturpreis Sachbuch

Christian Nürnberger: Mutige Menschen. Widerstand im Dritten Reich, Gabriel Verlag 19,99

„Als mein Verleger mich bat ein Jugendbuch zu schreiben sagte ich: Jugendliche kann ich nicht. Ich kann nur Erwachsene.“ Christian Nürnberger in einem Gespräch mit Katrin Rüger

Schade, dass ich vergass zu fragen, wie Sie es dann doch geschafft haben, eins zu schreiben...vermutlich ist es grad deswegen so gelungen, da Sie kein speziell für Jugendliche konzipiertes Buch geschrieben haben, sondern einfach nur ein Buch, welches versucht ein paar Dinge zu klären und von jedem gelesen werden kann, der sich dafür interessiert.

Drei Holzbalken und ein Netz

peet-keeper

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis Jugendjury 2007

Mal Peet, Keeper, Carlsen Tb € 6,99

Du hast einen Ort, wo du bist und bleibst, einen Ort, den du zu verteidigen hast. Das hat der Wald dich gelehrt. Wie der Wald wirst du auf Mannschaften treffen, die nur eins im Kopf haben: wie sie dich fällen können. Und du musst nur eines tun, sie aufhalten. Es ist natürlich nur ein Fußballtor: drei Holzbalken und ein Netz…..“ Zitat aus Peet, Keeper
Südamerika. Am Rande des Dschungels. Kreischende Sägen bringen die Urwaldriesen zu Fall. Die Arbeit der Väter frisst sich Tag für Tag tiefer in den Wald. Auf der Plazza stolpert ein schmächtiger 13-jähriger Junge wie ein Storch den anderen Jungen und einem Ball hinterher. Schnell begräbt er die Idee, Fußballer zu werden und beginnt den Wald zu durchstreifen. Pfade voller Leben und Abenteuer. Angst und Magie. Dann entdeckt er die Lichtung: etwas Rasen, ein Tor und den Keeper.

Kontroverse Schullektüre

teller-nichts

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis Jugendjury 2011

Jane Teller, Nichts, dtv Tb €6,95

NICHTS ist das Jugendbuch Debut der dänischen Schriftstellerin Janne Teller, das kontroverse Diskussionen auslöste. Zunächst an dänischen Schulen sogar verboten, wurde das Werk 2001 schließlich mit dem Jugendbuchpreis des dänischen Kultusministeriums und 2008 mit dem französischen Prix Libbylit ausgezeichnet. Vor ihrer Karriere als Schriftstellerin arbeitete Janne Teller als Ratgeberin der EU und UN und lebt abwechselnd in Kopenhagen, New York und Paris.

Zarte Trauerbewältigung

linde-papas-arme

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis Bilderbuch 2011

Stein Erik Lunde, Papas Arme sind ein Boot, Gerstenberg Verlag € 12,95

Papa hört kein Radio. Er sitzt im Wohnzimmer. Es ist ganz still, nur das Feuer im Kamin knistert und knackt.“ Zitat: Linde, Papas Arme sind ein Boot
Worte eines kleinen Jungen fließen nach dem Tod seiner Mutter auf schwarzen Grund. Daneben ein schlichtes Haus in weißer Papierlandschaft. Eine Birke, ein Stein, ein Stück Brot und eine rote Schaukel. Verwaist hängt sie am Baum und lässt mit ihrem Rot den Blick des Betrachters nicht gehen, welcher bald in Gedanken, den Jungen auf der Schaukel sitzen sieht. Sein Vater steht wohl dahinter und gibt ihm Schwung. Ihr imaginäres Lachen erfüllt das Rund. „Das ist jetzt schon eine Weile her“ sagt der Text und führt den Leser zurück in die beseelte Traurigkeit des Buches. Natürlich kann man da nicht schlafen. Der Junge nicht, welcher von der äußersten Ecke seines Gitterbettes zu uns aufblickt, und der Vater, in sich versunken vor dem Kamin, auch nicht. Der Raum und die Gefühle scheinen unermesslich groß und weit. Da flüchtet sich der Junge in die Arme seines Vaters, als kleines Knäuel hält Papa ihn fest und schreitet mit ihm Wange an Wange durch ihre „verrutschte Welt“. Der windschiefe Spültisch mit seinen aufgeklappten Laden in Seitenansicht, der Esstisch daneben in Draufsicht, die Zungen des Feuers hinter dem Pfosten verwirbelt zum Segel.