Historischer Mordprozess

Burnet, Projekt

Graeme Macrae Burnet, Sein blutiges Projekt, Europa Verlag 2017 €17,90

Ein Siebzehnjähriger, der vor Gericht steht, angeklagt des dreifachen Mordes, und bereits gestanden. Wir sind mitten in Schottland im Jahr 1869. Nach einer wahren Begebenheit lässt der Autor diverse Menschen aus dem Umfeld des Mörders zu Wort kommen, sein Lehrer, der Dorfpfarrer, die Nachbarn, allesamt zeugen in dem Prozess, in dem es darum gehen wird, ob Roderick Macrae Herr seiner Sinne war oder womöglich geistergestört. Faszinierend an dem Krimi sind die unterschiedlichsten Betrachtungsweisen, denn jeder, der zu Wort kommt, zeichnet ein anderes Bild von dem jungen Roddy. Doch auch er selbst kommt zu Wort. Auf Anraten seines Strafverteidigers schreibt er einen Bericht, wie es sich wirklich zugetragen hat. Die Monate zuvor, die Qualen, das regelrechte Mobbing an der armen Bauersfamilie... lesen Sie selbst und machen Sie sich ein Bild davon, ob Roderick Macrae den Tod am Galgen verdient hat...  Ein historischer Krimi, der seinesgleichen sucht und zu Recht auf der Shortlist des Man Booker Prize 2016 stand.

Düstere Faszination

neilson-walmesser

C.R. Neilson, Das Walmesser, Heyne 2017 €14,99

John Callum will seiner Vergangenheit entfliehen, einen neuen Anfang machen, irgendwo, wo ihn niemand kennt Darum sucht er sich eine Faröerinsel aus, landet in der Hauptstadt Torshaven, findet Arbeit beim Fischfang und eine Unterkunft, aber ansonsten bleibt er für sich. Das macht ihn als den Fremden erst recht verdächtig, zumindest für die Leute dort. Wer kommt schon freiwillig auf eine Insel, auf der es dreihundert Tage im Jahr regnet und nie etwas Spektakuläres passiert. Aber dann gibt es einen Mord, und John Callum kann sich an nichts erinnern. Ist es nur das letzte Glied einer Reihe von Drohungen, die ihn von der Insel vertreiben sollen? Obder kennt jemand seine Vergangenheit? Eine interessante Stimme in der Krimilandschaft, und eine Geschichte, die ihre ganz eigene Faszination besitzt.

Sonne, Heimat, Mord

oetker-retour

Alexander Oetker, Retour, Hoffmann und Campe 2017 € 16,00

Ein berühmter Pariser Ermittler kehrt in seine Heimat in das Aquitaine, zurück, um sich um seinen kranken Vater kümmern zu können. Einen Job gibt es für den überqualifizierten Polizisten im Grunde nicht,  mit mehr als kleinen Verbrechen hat das Team nicht zu tun, darum wird Luc Verlain bei seiner Ankunft kritisch beliebäugelt. Doch noch ehe er seinem Vater im Krankenhaus einen Besuch abstatten kann, gibt es die erste Leiche ... ein Südfrankreichkrimi, der mich begeistern konnte, weil der Autor in diesem ersten Fall einen Ermittler einführt, der Schwächen und Stärken hat, der versucht, sich in das Team vor Ort einzugliedern und ihm dennoch  der Kragen platzt, weil keiner die richtigen Schlüsse ziehen will. Und dazu das wunderbare Setting am Meer, was braucht es noch für einen guten Krimi!

Was die Toten erzählen

sola-ernte

Yann Sola, Gefährliche Ernte, KiWi 2017 € 9,99

Ein charmanter Krimi, der den Leser an die Küste Südfrankreichs im heißen Sommer führt. Ein Toter mitten in den Weinbergen seines Vaters ruft Perez auf den Plan, der um das Geheimnis seiner eigenen erlesenen Weinsorte fürchtet, die er unter dem Deckmantel der Verschwiegenheit für teures Geld und unter der Hand verkauft. Denn der Tote war bei der Planung und dem Anbau der Reben als Saisonarbeiter dabei. Mit viel Witz und französischem Charme folgt man Perez bei seinen privaten Ermittlungen, nichtsahnend, dass der Fall ganz andere Dimension bekommt, die weit in die Politik um die gestrandeten Flüchtlinge an Frankreichs Küsten reicht. Zuletzt präsentiert Perez der Polizei den Täter, und ganz nebenbei kümmert er sich um die Herzensangelegenheiten seiner erwachsenen Tochter.

Eine unbequeme Frau

masterman-sammler

Becky Masterman: Der stille Sammler, Bastei Lübbe Tb 2015 € 9,99


Die ehemalige FBI- Agentin Brigid Quinn ist nach vielen Jahren harter Undercover- Arbeit und einem schweren Dienstunfall mit 59 Jahren in den Ruhestand gegangen. Trotzdem kann sie nicht aus ihrer Haut, als sie erfährt, dass der Route-66-Killer möglicherweise nie gefangen wurde, obwohl ein Verdächtiger die Taten gestanden hat und dafür hinter Gittern sitzt.  Nach außen wirkt Brigid Quinn eher zerbrechlich, aber ihr knallhartes Agentenherz arbeitet sofort auf Hochtouren. Ihr ist es sogar egal, sich mit der örtlichen Polizei anzulegen oder ihre alten Kontakte zu missbrauchen, um dem Killer auf die Spur zu kommen. Eine Agentin, die man einfach mögen muss, und eine Story, die nicht an Spannung spart.

Panik im Supermarkt

sheperd-kraehenmutter

Catherine Shepherd, Krähenmutter, Piper Verlag  2016 € 9,99

Das Baby eines bedeutenden Geschäftsunternehmers ist am hellichten Tag in eiem Supermarkt entführt worden, und die Berliner Innenministerin will schnelle Erfolge ... Verschwundene Kinder sind in Krimis nicht jedermans Sache, aber Babys, die bei volem Betrieb im Supermarkt samt KInderwagen entführt werden, stellen neben dem Leser auch die Polizei vor ein großes Rätsel. Die Überwachungskameras zeigen nichts Auffälliges, nur einen Jungen in der Nähe ... aber genau dieser Junge bringt die Ermittlerin Laura Kern auf die richtige Spur. Und wäre sie nicht so eigensinnig, dann hätte es ihr Partner Max durchaus einfacher. Ein verstörend spannendender Krimi aus der Feder einer deutschen Krimiautorin,  die ich gerade erst entdeckt habe.

Die Angst geht um

frank goldammer der angstmann

Frank Goldammer, Der Angstmann, dtv Verlag 2016 € 15,90

Max Heller ist ein grundsolider Kriminalinspektor, der nur seine Arbeit machen will. Und das mitten in Dresden, kurz vor Ende des 2. Weltkrieges, während die Russen bereits im Vormarsch sind und die Menschen kurz vor dem Verzeifeln, sich gegenseitig Denunzieren und Resignieren sind. Ein psychopathischer Sereinmörder, der Frauen bei lebendigem Leib die Haut abzieht, lässt Max Heller nicht kalt. Er bemüht sich, seine Arbeit trotz der widrigen Umstände, trotz eines überzeugten SS-Anhängers als Chef, der seine Aufklärungen sabotiert, und trotz Hunger und Ängsten so gut wie möglich zu machen. Als er und seine Frau Karin mitten in der großen Bombadierungsnacht, in der Dresden dem Erdboden gleichgemacht wird, mit dem Leben gerade so davon kommt, verliert er zwar seinen Job, den Mörder aber nicht aus den Augen, denn er treibt weiter sein Unwesen... Ich finde die Atmosphäre bedrückend gut in dem Buch, die Kriegsszenerien gehen unter die Haut, die Schicksale der Menschen werden von allen Seiten beleuchtet, von denen, die einfach nur Opfer waren, den Agitatoren, und solchen, die die Augen verschlossen hatten. Ein gelungener historisch in den Jahren 1944/45 angesiedelter Krimi.

Palastschätze live – Eva Ladipo „Die Wende“

ladipo4
Als die Journalistin Eva Ladipo nach der Aufnahme ihres Debüts Wende  im Netz forschte, entdeckte sie es unter unseren Palastschätzen, denn wir waren begeistert von ihrem intelligenten Politthriller. Der Titel des Buches ist Programm. Er steht für die Energiewende, aber auch für die politische Wende in Deutschland. Rasant und brillant recherchiert wird zwischen Klimaschutz, Atomausstieg und deutsch-deutscher Geschichte ermittelt. Nun bekommt dieser Schatz ein Gesicht und eine Stimme. Freuen Sie sich auf eine spannende Palastschatzlesung.

Eine gnadenlose Jagd

dahl sieben minus eins

Arne Dahl: Sieben Minus Eins, Piper Verlag €16,99

Ein neuer Serienauftakt des großen schwedischen Krimiautors Arne Dahl, der nach mehr verlangt. Kommissar Berger holt gleich i ersten Fall seine Vergangenheit ein. Ein Junge aus seiner Schulzeit, im Gesicht entstellt und klassisches Mobbingopfer aler Schüler, sucht die Nähe zu Sam und sein Vetrauen. Doch Sam verrät ihn eines Tages auch, geschockt von dessen Grausamkeiten. Aus dem Jungen wird ein psychopathischer Mann, der sich an all jenen rächen will, die ihn einst verspottet hatten. Und er lockt Sam Berger auf seine Spur, spielt ein Spielchen mit ihm, bis sie sich endlich gegenüber stehen... Ein gnadenloser Psychothriller.

 

Prekäre Ermittlungen

nemec-toten

Prekäre Ermittlungen

Miroslav Nemec: Die Toten von der Falkneralm, Knaus Verlag, €19,99

Tatort Schauspieler Miroslav Nemec schlüpft in seinem ersten Krimi nicht in die Rolle eines Kommissars. Trotzdem macht er sich auf dem Weg zur Falkneralm Gedanken darüber, was seine Zuhörer von ihm erwarten werden: er ist auf die Alm zu einem Event mit dem vielversprechenden Namen "Mörderisches Wochenende"eingeladen, um dort vor den Gästen zu lesen. Doch schon am ersten Abend  kommt es ganz anders. Ein Unweter zieht auf, die Alm ist abgeschnitten vom Ort, und ein Gast kommt auf mysteriöse Weise um. Bis die Polizei am nächsten Morgen auftaucht, haben die Gäste - allen voran Nemec - versucht, die Spuren zu sichern, nach Motiven zu suchen,  und den einen oder anderen zu verdächtigen. Doch als der Sturm am nächsten Morgen nachlässt, ist es längst nicht bei einer Leiche geblieben... Der Krimi verspricht vergnügliche Lesestunden mit regionalem Charme, wobei die Spannung eher zweitrangig bleibt.

Bis zum bitteren Ende

pflueger endgueltig

Bis zum bitteren Ende

Andreas Pflüger: Endgültig, Suhrkamp 2016, € 19,95

Jenny Aaron, eine hochkarätige Polizistin einer Sondereonheit, wird bei ihrem letzten Einsatz schwer verletzt und erblindet infolgedessen. Sie kämpft sich in harter Arbeit durch alle Phasen der Schockverarbeitung, lernt alles, was ein blinder Mensch zum Überleben braucht, bis zur Perfektion, um wieder zurückkehren zu können in den Dienst. Eine blinde Ermittlerin - allein das macht dieses Buch besonders. Die Story hat es dann auch in sich. Denn sie wird von ihrer alten Dienststelle  genau zu dem Fall hinzugezogen, bei dem sie zum Opfer wurde. Zwei psychopathische Brüder werden ihr und der Polizei das Leben schwer machen. Und Jenny Aaron geht bis an ihre Grenzen, in dem sie sich blind ihrem ärgsten Feind stellt. Ein genialer Thriller, der einen nicht mehr loslässt.

Eine eigenwillige Ermittlerin

schuenemann pfingstrose

Eine eigenwillige Ermittlerin

Schünemann & Volic: Pfingstrosenrot, Diogenes 2016 € 22.-

Milena Luhn, Serbin und engagierte Kriminologin, arbeitet in Belgrad in Kooperation mit der EU. Zum Leidwesen vieler steckt sie auch in diesem zweiten Fall ihre Nase allzu gern in Dinge, die sie nichts angehen. Zufällig wird sie auf den Tod eines serbischen Ehepaars aufmerksam. Ein Fall, der mit der von der EU geförderten Rückführung in den Kosovo zusammenhängt. Milena stellt unbequeme Fragen, wagt sich auf ein Terrain vor, das der Polizeiarbeit vorbehalten wäre, und versucht, die politischen Zusammenhänge im Fall der beiden Toten zu begreifen. Auch in diesem Buch hängt sich die Kriminologin derart in die Ermittlungen, als wäre es eine persönliche Angelegenheit von ihr. Dass sie nicht locker lässt, gibt der Story erst seine richtige  Würze.

Meisterin des Thrills

raabe die falle

Melanie Raabe: Die Falle, btb TB 2016 € 9,99

Ein Buch mit absoluter Sogwirkung. Der Leser steckt quasi im Kopf einer Bestsellerautorin, die seit elf Jahren in ihrem Haus lebt und es aufgrund eines traumatischen Erlebnisses nie mehr verlassen hat. Die Gedanken dieser Frau, die den Tod ihrer Schwester nie verarbeitet hat und den Mörder gesehen haben will, sind kristallklar und doch verstörend. Als sie nach so vielen Jahren meint, den Mörder in einem berühmten Auslandsjournalisten wiederzuerkennen, organisiert sie ein Interview zu ihrem neuen Buch mit eben jenem Mann. Sie plant dieses Treffen akribisch, und hofft, ihn in die Falle zu locken, damit er den Mord gesteht. Doch der Journalist ist noch genialer als die Autorin und überzeugt sie bei diesem Zusammentreffen von seiner angeblichen Unschuld. Ein Psychodrama, das bis zuletzt an Spannung nicht verliert.

Krimi einmal anders

richmond, alice

T.R. Richmond: Wer war Alice, Goldmann TB 2016 €14,99Titel

Dieser Roman liest sich anders als ein gängiger Krimi. Schon von Alice Tod erfährt man in einem Brief eines Professors an seinen Freund. Durch Blogeinträge, ausgetauschte E-Mails und Briefe nähert sich der Autor der Frage, wer Alice war und warum sie gestorben ist. Jeder hat etwas zu sagen, Freunde, Familie, der ehemalige Professor, nur eine Person hat etwas zu verbergen: die Mörderin. Auf faszinierende Art fühlt sich der Leser wie ein Voyeur, der an Alice Leben rückblickend teilhaben darf. Die Spannung hält bis zuletzt und überrascht mit einem Plot, der nicht vorhersehbar war.

Packendes Debüt

marsons-silentscream

Angela Marsons: Silent Scream, Piper TB 2016 €14,99

Ein Krimi, der es als E-Book in die britischen Krimicharts gebracht hat, und das meiner Meinung nach zurecht. In dem Debüt der Autorin trifft man auf eine junge Ermittlerin, die eine harte Vergangenheit hinter sich hat. Detective Kim Stone ist nicht gerade für ihr Taktgefühl bekannt, setzt sich über Anweisungen gern hinweg und hetzt ihr Team ständig herum. Doch sie ist brillant und ihre Ermittlungserfolge sprechen für sich. Eine solche Figur macht für mich einen guten Krimi aus. Wenn dazu noch die Story passt, dann hat man ein Buch in der Hand, das man nicht mehr weglegen möchte. 

Vertuschte Machenschaften

lueders geheimdienste

Vertuschte Wahrheiten

Michael Lüders: Never Say Anything, C.H.Beck Verlag €14,95

Ein packender Politthriller, der den Leser in die tiefen Verstrickungen von Geheimdiensten in aller Welt führt. Wer vor diesem Buch geglaubt hat, die Geheimdienste würden alles daran setzen, im Dienst des Menschen zu arbeiten, wird in Michael Lüders Thriller eines Besseren belehrt. Plakativ vorgeführt am Beispiel der Journalistin Sophie Schelling, die während einer Dienstreise in Marokko Zeugin eines brutalen Überfalls auf ein scheinbar unbedeutendes Dorf wird. Aus politischer Sicht wird der Überfall allgemein der Al Quaida zugeschrieben. doch die junge Journalistin sucht nach der ganzen Wahrheit und sticht damit in ein Wespennetz: die Geheimdienste setzen alles daran, diesen Terrorakt auf sich beruhen zu lassen, und Sophie Schelling gezielt unter Druck. Doch da diese das Thema nicht auf sich beruhen lassen will, wird sie nicht nur ihre Karriere sondern auch ihr Leben aufs Spiel setzen. Ein hochbrisantes Thema spannend verpackt.

Eiskalte Machenschaften

koppelstaetter-gletscher

Lenz Koppelstätter, Der Tote am Gletscher, KiWi Tb € 9,99

Der Krimi von Lenz Koppelstätter lebt für mich von dem Charme der beiden Ermittler: der Sizilianer Ispertore Saltapepe, den es frisch ins Schnalstal verschleppt hat und der ständig von seinen Mafiafällen träumt; er findet einfach alles in den kleinen Bergdörfern provinziell, angefangen von den Ermittlungsmethoden bis hin dazu, dass man zum Ort des Verbrechens tatsächlich nur auf Skiern gelangt. Ihm an der Seite arbeitet der ortsansässige gemütliche Commissario Grauner, der viel an Essen denkt, die Machenschaften der Leute kennt und seine ganz eigene Art des Ermittelns hat. Man wartet vergeblich auf rasante Action, dafür aber wird man mit den Bergdörfern des Schnaltals und seinen Bewohnern bestens vertraut gemacht. Wäre da nur nicht die Leiche am Gletscher, ermordet mit dem Originalpfeil aus dem Ötzimuseum ...

Gefährliche Energiekonzerne

Ladipo_Wende

Eva Ladipo, Wende, Picus Verlag 2015, € 22,90

Der Titel des Buches ist Programm. In diesem Roman erfährt man sowohl über die Energiewende als auch über die politische Wende in Deutschland. Beides unter einen Hut zu bekommen, ist ein großes Unterfangen. Und so erfährt der Leser, dass Klimaschutz und Atomausstieg nicht zusammengehen, oder warum die Grünen dank geheimer Stasiunterlagen ihren großen Aufschwung in Hessen hatten. Aber der Leser blickt  auch in das ganz normale Leben einer kleinen ostdeutschen Stadt, der die Hauptfigur des Romans, Rene Hartenstein, entkommen ist. Er zählt zu denen, die ´es geschafft haben`. Ein ehrgeiziger Jurist, der just in dem Energiekonzern in Frankfurt gearbeitet hat, in dem auch ein Selbstmordopfer zu beklagen ist. Nur… daran glaubt Rene nicht. Und der Leser weiß, warum: Denn am Anfang des Buches steht ein brutaler Mord an dem frisch entlassenen Juristen Martin Jäger, der wohl zu viel wusste. 

Japanische Ermittlungen

Boese_Absichten

Keigo Higashino, Böse Absichten, Klett-Cotta 2015, € 14,95

Böse Absichten hat der mäßig erfolgreiche Schriftsteller Osamu Nonoguchi, der anfangs als guter Freund des Mordopfers eingeführt wird. In seinen eigenen Aufzeichnungen stellt sich der Mord so dar, dass er nur zufällig und in besten Absichten am Tatort gewesen war. Doch der Ton des Buches ändert sich schlagartig, als die Überlegungen des Kommissar Kaga im nächsten Abschnitt folgen. Der hält Nonoguchi sehr schnell für seinen Hauptverdächtigen. Im Folgenden wechseln sich die beiden Erzählperspektiven immer wider ab, und der Kommissar und sein Verdächtiger liefern sich bis zuletzt ein psychologisch raffiniertes Duell. Beide Figuren sind absolut geniale Köpfe, die den Leser mit ihren Gedanken geradezu einfangen und nicht mehr loslassen.  

Höchstspannung

Bjork, Engelskalt

Samuel Björk, Engelskalt, Goldmann Verlag 2015, € 12,99

Ein Thriller für Hartgesottene. Hier kommt ein außergewöhnliches Team in Oslo zusammen, eine Spezialeinheit, die nach dem letzten Fall aufgelöst wurde. Kommissar Holger Munch und Mia Krüger, das Dreamteam schlechthin: Kommissar Munch, ein Arbeitstier, braucht jede Menge Zigarettenpausen und Spaziergänge zum Nachdenken und ist froh, endlich wieder gebraucht zu werden. Mia Krüger, eine geniale Profilerin, ist gerade im Begriff, ihren Selbstmord zu inszenieren, als Munch sie zum Einsatz bittet. Beide setzen sich mit ihren Teamkollegen auf die Spur  einer perfiden, aber nicht weniger genialen Serienmörderin, die nicht davor zurückschreckt, Holger Munch einzusperren und seine Enkelin zu entführen… Der Thriller sorgt bis zuletzt für Höchstspannung. 

Geocache

poznananski-fuenf

Ursula Poznanski, Fünf Rowohlt Tb .€ 9,99

Spielen. Eine Tätigkeit, die von Kindern und Jugendlichen Besitz ergreift und vor Erwachsenen nicht halt macht. Auch in Poznanskis drittem Buch, welches sich diesmal an Erwachsene richtet, wird besessen gespielt. Man gebe nördliche und östliche Koordinaten in sein GPS ein und schon geht´s los, in Mutter Natur, auf Schatzsuche. Zu finden wäre eine kleine Box, gefüllt mit Murmeln und ähnlichen Gegenständen samt einem Logbuch in welches man dann glücklich TFTH einträgt. Thank you for the Hunt. Diese harmlose Spielerei macht Poznanski zur Grundlage ihres neuen Krimis. Die Koordinaten findet die Polizei auf die Sohlen der ersten Toten tätowiert und in den Boxen finden sich menschliche Hände und Ohren. Weitere Koordinaten stellt die Polizei vor komplexe mathematische Rätsel ebenso wie die Frage der ausgeklügelt inszenierten Verbindung zwischen den Opfern, welche sauber konzipiert und über gut gelegte Täuschungsmanöver Schritt für Schritt sein grausiges Geheimnis preisgibt. Sprachlich schlicht und seine Charaktere eher mit der Rückhand ausspielend foccussiert sich dieser Krimi mit all seinen klassischen Zutaten ganz auf das allen Rätseln innewohnende Gedankenspiel aller Kombinationsmöglichkeiten. Ein Miträtselkrimi vom Feinsten. TFTH, Frau Poznanski!