Exotische Wickel mit pulsierender Innerei

mukherjee-mann

Auf den Straßen Kalkuttas 1919

Abir Mukherjee, Ein angesehener Mann, Heyne TB 2017 €9,99

Auf den Straßen Kalkuttas

Indien 1919 als Tatort, ein britischer Ermittler flüchtet nach dem Tod seiner Frau ins ferne Kalkutta, um Abstand von den Kriegserlebnissen und dem Verlust zu finden, und sieht sich mit dem fremden Land, den unterschiedlichen Religionen und einer sehr beschwerlichen Ermittlerarbeit konfrontiert. Ein überaus interessantes Leseerlebnis, bei dem man in das pulsierende Leben der Stadt Kalkutta eintaucht. Für mich eine Entdeckung wert!

Süßsaures, atemraubendes Katz & Maus Spiel

carrisi-nebelmann

Donato Carisi: Der Nebelmann, Atrium € 20.-

Was für ein perfides Spiel, das hier über ein kleines abgelegenes Dorf einfällt. Der Fall eines verschwundenen Teenagers und Tochter sehr gläubiger Eltern, wird zum Ereignis des Tages gepuscht, weil der Sonderermittler Vogel gekonnt Nachrichten nach außen streut, um Reaktionen bei den Betroffenen oder gar dem Entführer herauszufordern. Doch Vogel spielt nicht nur mit seinem vermeintlichen Verdächtigen solange Katz und Maus, bis dieser einknickt und die Öffentlichkeit zufrieden gestellt ist, sondern interessiert sich bei seinen aufwendigen Ermittlungen hauptsächlich dafür, dass er von einem alten Fall rehabilitiert wird. Die Frage, wo die Leiche des Mädchens ist und wer der wahre Täter ist, kümmert keinen, ihn am allerwenigsten. Darum wird der Leser auch über das Ende stolpern und sich fragen, ob er einen entscheidenden Hinweis übersehen hat?

Rätselhafter Gin Fizz aus London

marley-swanson

Robert C. Marley: Inspekctor Swanson und das schwarze Museeum, Dryas Verlag 2017 € 10,50

Chief Inspector Swanson kommt leider auf dem Weg in den Urlaub eine Leiche dazwischen, und keine gewöhnliche, sondern ein Mitglied der Freimaurer. Der Leser findet sich sofort in einem viktorianischen Setting, hat die Personen gut vor Augen und auch die Sprache spiegelt die Zeit bestens wieder. Der Kriminalfall ist vor allem geprägt von der klassischen Verhörmethode, Scotland Yard als Schauplatz lässt grüßen. Ein historischer Krimi, der allein schon durch seine Gestaltung mit ausgewählten Illustrationen und kleinen Eyecatchern vor jedem Kapitel auffällt, und in jeder Hinsicht überzeugen kann.

Herausfordernd gefüllter Zeppelinbauch

windgassen-zeppelinverschwoerung

Antje Windgassen, Die Zeppelin-Verschwörung Gmeiner VerlagTB 2017 €15,00

Eine Idee mit Folgen

Friedrichshafen, Ende des 19. Jahrhundert: Die einen hielten Graft Ferdinand von Zeppelin für einen Träumer, in der wissenschaftlichen Welt holte er sich nach diversen Fehlschlägen bei der Jungfernfahrt seines Zeppelins den Namen "Narr vom Bodensee", doch sowohl seine Frau als auch er haben nie daran gezweifelt, dass es möglich sein würde, ein Luftschiff für zivile und militärische Zwecke zu bauen. Die Autorin baut ihren Krimi gekonnt um diese Fakten, bringt die historisch belegten unerklärlichen Vorfälle von damals mit einem Sabotageakt von einflussreichen Wissenshaftlern in Verbindung. Dem Leser wird es überlassen mitzufiebern, ob das große Unterfangen des Grafen trotz allem gelingen wird. Ein fesselndes historisches Buch, das die Zeit, das Ringen mit den technischen Möglichkeiten und die Figuren hervorragend ablichtet.

Raffinierte Beigabe, Schmankerl mit Pfiff

rath-bullenbrueder

H.Rath und E.Rai: Bullenbrüder, Wunderlich Verlag 2017 €19,95

Brüderzwist

Zwei Brüder, die das Interesse am Aufklären eines Mordes teilen, mehr aber auch nicht. Denn während der korrekte Kriminalhauptkomissar Holger Brinks im Fall eines ermordeten Unterweltbosses ermittelt, arbeitet sein Bruder Charlie gezwungenermaßen als Privatdetektiv auf der Seite eines der Verdächtigen, um seine Schulden bei diesem loszuwerden. Doch im Laufe der Zeit kommt er immer mehr zu der Überzeugung, dass sein Auftraggeber unschuldig ist und hofft, auch seinen Bullenbruder davon zu überzeugen. So korrekt und nüchtern Holger Brinks ist, so spontan und chaotisch arbeitet Charlie Brinks. Wie beide sich aus gegebenem Anlass zusammenraufen müssen, obwohl Holger die Lebensweise seines Bruders missfällt, sorgt für viel Reibung, Witz, aber auch Brüderzusammenhalt. Ein durch und durch gelungener Krimi mit Witz, einer pointierten Sicht auf die Figuren, und bei alle dem taucht man ein in die Berliner Unterwelt.

 

Im Bann einer Entführungsgeschichte

dionne-moortochter

Karen Dionne, Die Moortochter, Goldmann TB 2017 €12,99

Helena, die Ich-Erzählerin, ist das Kind eines Entführungsopfers und hat ihre ersten zwölf Jahre mit den Eltern im einsamen Moor verbracht. Ihren Vater hat sie als Kind vergöttert, denn er hat ihr das Leben und Überleben in der Natur gelehrt. Inzwischen sitzt ihr Vater, genannt der Moorkönig, seit fünfzehn Jahren im Gefängnis und Helena hat eine eigene Familie mit zwei Töctern. Doch von heute auf morgen bricht ihre Welt zusammen, denn ihrem Vater gelingt die Flucht. Während die Polizei auf Hochtouren nach dem Verbrecher sucht, macht sich die Tochter selbst auf die Jagd nach ihrem Vater. Sich dem Bann von Helenas Geschichte und den intensiven Erinnerungen an ihre Kindheit zu entziehen, wird schwer. Die Autorin setzt ein Puzzketeil nach dem anderen zusammen - bis zum bitteren Ende.

Österreichischer Krimi mit Witz und Spannung

avanzini-niewiedersollstduluegen

Lena Avanzini: Nie wieder sollst du lügen, Haymon Verlag 2016 €9,95

Gruppeninspektorin Carla Bukowski trägt schon länger ein schweres Trauma mit sich herum, weil sie ihren Sohn bei einem Unfall verloren hat. Doch die zwangsweise Auszeit, zu der sie ihr Chef verdonnert, nutzt sie für eigene Ermittlubgen in einem Fall, der für die Polizei keiner ist: zwei tragische Autounfälle, die auf den ersten Blick nichts miteinander  zu tun haben. Doch Carla ist nicht nur eigensinnig, sie spannt auch noch ihre Freundin Kim in ihre privaten Ermittlungen ein ... am Ende ist Carla Bukowski natürlich die große Heldin. Mit einer Prise österreichischem Charme und persönliche Dramen geht dieser erste Fall von Gruppeninspektorin Carla Bukowski einher.

Raffinierte Spurensuche

Martinez,Monteperdido

Raffinierte Spurensuche

Augustin Martinez: Monteperdido - Das Dorf der verschwundenen Mädchen, Fischer Verlag 2017 €14,99

Zwei befreundete elfjährige Mädchen verschwinden am hellichten Tag aus ihrem Bergdorf. Fünf Jahre später taucht eines der Mädchen wieder auf, verletzt und traumatisiert. Das Dorf und die Polizeieinheiten stehen Kopf. Eine dramatische Suche nach dem zweiten Mädchen beginnt. Die Geschichte allein macht das Buch zwar schon lesenswert, aber noch viel mehr Schärfe erhält es durch die Interaktionen der Figuren. Die gesamte Dorfgemeinschaft zeigt sofort wieder mit dem Finger auf den Vater, einst verdächtigt, wiieder freigelassen aber gebrandmarkt. Einige würden am liebsten Selbstjustiz ausüben. Und nicht nur das, auch die kollektive Verschwiegenheit behindert die Polizeiarbeit. Ein dichter Krimi, der den Leser bis zuletzt fesseln kann.

Ein Journalist kämpft für die Wahrheit

zons-werdiehundeweckt

Achim Zons: Wer die Hunde weckt, C.H.Beck Verlag 2017 €14,95

Einer der besten Journalisten einer Münchner Zeitung im Außendienst in Hongkong erhält geheime Informationen, die ihn fast das Leben kosten. Eine Geheimoperation, bei der ein deutscher Kommandeur eine für sein Leben katastrophale Entscheidung trifft. Auf beide Männer wird aus unterschiedlichen Gründen Jagd gemacht. Und beide schlagen sich lange Zeit sehr gut. Sämtliche Zeitungen sind hinter deren Geschichte her, auch die Münchner Zeitung will die Sensationsstory exklusiv haben. Aus diesem Material ist der Stoff dieses Buches geschrieben, das den Leser von Hongkong über München bis ins tiefste Afghanistan führt. Glaubwürdige Charaktere und jede Menge Acton bietet dieser spannungsgeladene Politthriller, den ich gern empfehle.

Historischer Mordprozess

Burnet, Projekt

Graeme Macrae Burnet, Sein blutiges Projekt, Europa Verlag 2017 €17,90

Ein Siebzehnjähriger, der vor Gericht steht, angeklagt des dreifachen Mordes, und bereits gestanden. Wir sind mitten in Schottland im Jahr 1869. Nach einer wahren Begebenheit lässt der Autor diverse Menschen aus dem Umfeld des Mörders zu Wort kommen, sein Lehrer, der Dorfpfarrer, die Nachbarn, allesamt zeugen in dem Prozess, in dem es darum gehen wird, ob Roderick Macrae Herr seiner Sinne war oder womöglich geistergestört. Faszinierend an dem Krimi sind die unterschiedlichsten Betrachtungsweisen, denn jeder, der zu Wort kommt, zeichnet ein anderes Bild von dem jungen Roddy. Doch auch er selbst kommt zu Wort. Auf Anraten seines Strafverteidigers schreibt er einen Bericht, wie es sich wirklich zugetragen hat. Die Monate zuvor, die Qualen, das regelrechte Mobbing an der armen Bauersfamilie... lesen Sie selbst und machen Sie sich ein Bild davon, ob Roderick Macrae den Tod am Galgen verdient hat...  Ein historischer Krimi, der seinesgleichen sucht und zu Recht auf der Shortlist des Man Booker Prize 2016 stand.

Düstere Faszination

neilson-walmesser

C.R. Neilson, Das Walmesser, Heyne 2017 €14,99

John Callum will seiner Vergangenheit entfliehen, einen neuen Anfang machen, irgendwo, wo ihn niemand kennt Darum sucht er sich eine Faröerinsel aus, landet in der Hauptstadt Torshaven, findet Arbeit beim Fischfang und eine Unterkunft, aber ansonsten bleibt er für sich. Das macht ihn als den Fremden erst recht verdächtig, zumindest für die Leute dort. Wer kommt schon freiwillig auf eine Insel, auf der es dreihundert Tage im Jahr regnet und nie etwas Spektakuläres passiert. Aber dann gibt es einen Mord, und John Callum kann sich an nichts erinnern. Ist es nur das letzte Glied einer Reihe von Drohungen, die ihn von der Insel vertreiben sollen? Obder kennt jemand seine Vergangenheit? Eine interessante Stimme in der Krimilandschaft, und eine Geschichte, die ihre ganz eigene Faszination besitzt.

Sonne, Heimat, Mord

oetker-retour

Alexander Oetker, Retour, Hoffmann und Campe 2017 € 16,00

Ein berühmter Pariser Ermittler kehrt in seine Heimat in das Aquitaine, zurück, um sich um seinen kranken Vater kümmern zu können. Einen Job gibt es für den überqualifizierten Polizisten im Grunde nicht,  mit mehr als kleinen Verbrechen hat das Team nicht zu tun, darum wird Luc Verlain bei seiner Ankunft kritisch beliebäugelt. Doch noch ehe er seinem Vater im Krankenhaus einen Besuch abstatten kann, gibt es die erste Leiche ... ein Südfrankreichkrimi, der mich begeistern konnte, weil der Autor in diesem ersten Fall einen Ermittler einführt, der Schwächen und Stärken hat, der versucht, sich in das Team vor Ort einzugliedern und ihm dennoch  der Kragen platzt, weil keiner die richtigen Schlüsse ziehen will. Und dazu das wunderbare Setting am Meer, was braucht es noch für einen guten Krimi!

Was die Toten erzählen

sola-ernte

Yann Sola, Gefährliche Ernte, KiWi 2017 € 9,99

Ein charmanter Krimi, der den Leser an die Küste Südfrankreichs im heißen Sommer führt. Ein Toter mitten in den Weinbergen seines Vaters ruft Perez auf den Plan, der um das Geheimnis seiner eigenen erlesenen Weinsorte fürchtet, die er unter dem Deckmantel der Verschwiegenheit für teures Geld und unter der Hand verkauft. Denn der Tote war bei der Planung und dem Anbau der Reben als Saisonarbeiter dabei. Mit viel Witz und französischem Charme folgt man Perez bei seinen privaten Ermittlungen, nichtsahnend, dass der Fall ganz andere Dimension bekommt, die weit in die Politik um die gestrandeten Flüchtlinge an Frankreichs Küsten reicht. Zuletzt präsentiert Perez der Polizei den Täter, und ganz nebenbei kümmert er sich um die Herzensangelegenheiten seiner erwachsenen Tochter.

Eine unbequeme Frau

masterman-sammler

Becky Masterman: Der stille Sammler, Bastei Lübbe Tb 2015 € 9,99


Die ehemalige FBI- Agentin Brigid Quinn ist nach vielen Jahren harter Undercover- Arbeit und einem schweren Dienstunfall mit 59 Jahren in den Ruhestand gegangen. Trotzdem kann sie nicht aus ihrer Haut, als sie erfährt, dass der Route-66-Killer möglicherweise nie gefangen wurde, obwohl ein Verdächtiger die Taten gestanden hat und dafür hinter Gittern sitzt.  Nach außen wirkt Brigid Quinn eher zerbrechlich, aber ihr knallhartes Agentenherz arbeitet sofort auf Hochtouren. Ihr ist es sogar egal, sich mit der örtlichen Polizei anzulegen oder ihre alten Kontakte zu missbrauchen, um dem Killer auf die Spur zu kommen. Eine Agentin, die man einfach mögen muss, und eine Story, die nicht an Spannung spart.

Panik im Supermarkt

sheperd-kraehenmutter

Catherine Shepherd, Krähenmutter, Piper Verlag  2016 € 9,99

Das Baby eines bedeutenden Geschäftsunternehmers ist am hellichten Tag in eiem Supermarkt entführt worden, und die Berliner Innenministerin will schnelle Erfolge ... Verschwundene Kinder sind in Krimis nicht jedermans Sache, aber Babys, die bei volem Betrieb im Supermarkt samt KInderwagen entführt werden, stellen neben dem Leser auch die Polizei vor ein großes Rätsel. Die Überwachungskameras zeigen nichts Auffälliges, nur einen Jungen in der Nähe ... aber genau dieser Junge bringt die Ermittlerin Laura Kern auf die richtige Spur. Und wäre sie nicht so eigensinnig, dann hätte es ihr Partner Max durchaus einfacher. Ein verstörend spannendender Krimi aus der Feder einer deutschen Krimiautorin,  die ich gerade erst entdeckt habe.

Die Angst geht um

frank goldammer der angstmann

Frank Goldammer, Der Angstmann, dtv Verlag 2016 € 15,90

Max Heller ist ein grundsolider Kriminalinspektor, der nur seine Arbeit machen will. Und das mitten in Dresden, kurz vor Ende des 2. Weltkrieges, während die Russen bereits im Vormarsch sind und die Menschen kurz vor dem Verzeifeln, sich gegenseitig Denunzieren und Resignieren sind. Ein psychopathischer Sereinmörder, der Frauen bei lebendigem Leib die Haut abzieht, lässt Max Heller nicht kalt. Er bemüht sich, seine Arbeit trotz der widrigen Umstände, trotz eines überzeugten SS-Anhängers als Chef, der seine Aufklärungen sabotiert, und trotz Hunger und Ängsten so gut wie möglich zu machen. Als er und seine Frau Karin mitten in der großen Bombadierungsnacht, in der Dresden dem Erdboden gleichgemacht wird, mit dem Leben gerade so davon kommt, verliert er zwar seinen Job, den Mörder aber nicht aus den Augen, denn er treibt weiter sein Unwesen... Ich finde die Atmosphäre bedrückend gut in dem Buch, die Kriegsszenerien gehen unter die Haut, die Schicksale der Menschen werden von allen Seiten beleuchtet, von denen, die einfach nur Opfer waren, den Agitatoren, und solchen, die die Augen verschlossen hatten. Ein gelungener historisch in den Jahren 1944/45 angesiedelter Krimi.

Palastschätze live – Eva Ladipo „Die Wende“

ladipo4
Als die Journalistin Eva Ladipo nach der Aufnahme ihres Debüts Wende  im Netz forschte, entdeckte sie es unter unseren Palastschätzen, denn wir waren begeistert von ihrem intelligenten Politthriller. Der Titel des Buches ist Programm. Er steht für die Energiewende, aber auch für die politische Wende in Deutschland. Rasant und brillant recherchiert wird zwischen Klimaschutz, Atomausstieg und deutsch-deutscher Geschichte ermittelt. Nun bekommt dieser Schatz ein Gesicht und eine Stimme. Freuen Sie sich auf eine spannende Palastschatzlesung.

Eine gnadenlose Jagd

dahl sieben minus eins

Arne Dahl: Sieben Minus Eins, Piper Verlag €16,99

Ein neuer Serienauftakt des großen schwedischen Krimiautors Arne Dahl, der nach mehr verlangt. Kommissar Berger holt gleich i ersten Fall seine Vergangenheit ein. Ein Junge aus seiner Schulzeit, im Gesicht entstellt und klassisches Mobbingopfer aler Schüler, sucht die Nähe zu Sam und sein Vetrauen. Doch Sam verrät ihn eines Tages auch, geschockt von dessen Grausamkeiten. Aus dem Jungen wird ein psychopathischer Mann, der sich an all jenen rächen will, die ihn einst verspottet hatten. Und er lockt Sam Berger auf seine Spur, spielt ein Spielchen mit ihm, bis sie sich endlich gegenüber stehen... Ein gnadenloser Psychothriller.

 

Prekäre Ermittlungen

nemec-toten

Prekäre Ermittlungen

Miroslav Nemec: Die Toten von der Falkneralm, Knaus Verlag, €19,99

Tatort Schauspieler Miroslav Nemec schlüpft in seinem ersten Krimi nicht in die Rolle eines Kommissars. Trotzdem macht er sich auf dem Weg zur Falkneralm Gedanken darüber, was seine Zuhörer von ihm erwarten werden: er ist auf die Alm zu einem Event mit dem vielversprechenden Namen "Mörderisches Wochenende"eingeladen, um dort vor den Gästen zu lesen. Doch schon am ersten Abend  kommt es ganz anders. Ein Unweter zieht auf, die Alm ist abgeschnitten vom Ort, und ein Gast kommt auf mysteriöse Weise um. Bis die Polizei am nächsten Morgen auftaucht, haben die Gäste - allen voran Nemec - versucht, die Spuren zu sichern, nach Motiven zu suchen,  und den einen oder anderen zu verdächtigen. Doch als der Sturm am nächsten Morgen nachlässt, ist es längst nicht bei einer Leiche geblieben... Der Krimi verspricht vergnügliche Lesestunden mit regionalem Charme, wobei die Spannung eher zweitrangig bleibt.

Bis zum bitteren Ende

pflueger endgueltig

Bis zum bitteren Ende

Andreas Pflüger: Endgültig, Suhrkamp 2016, € 19,95

Jenny Aaron, eine hochkarätige Polizistin einer Sondereonheit, wird bei ihrem letzten Einsatz schwer verletzt und erblindet infolgedessen. Sie kämpft sich in harter Arbeit durch alle Phasen der Schockverarbeitung, lernt alles, was ein blinder Mensch zum Überleben braucht, bis zur Perfektion, um wieder zurückkehren zu können in den Dienst. Eine blinde Ermittlerin - allein das macht dieses Buch besonders. Die Story hat es dann auch in sich. Denn sie wird von ihrer alten Dienststelle  genau zu dem Fall hinzugezogen, bei dem sie zum Opfer wurde. Zwei psychopathische Brüder werden ihr und der Polizei das Leben schwer machen. Und Jenny Aaron geht bis an ihre Grenzen, in dem sie sich blind ihrem ärgsten Feind stellt. Ein genialer Thriller, der einen nicht mehr loslässt.