bunk-seife

Full House bescherte uns Anneliese Bunk mit ihrem Thema: Plastikvermeidung.

"Nur eins ist schlimmer als Plastik zu kaufen: Plastik wegzuwerfen." Zitat aus Bunk, Schubert: Besser leben ohne Plastik
450 Jahre dauert es, bis Plastik zerfällt. In fast allem steckt Mikroplastik. Wir atmen es mit der Luft ein und essen es im Honig. Plastik schadet der Umwelt. Warum tun wir nichts dagegen?

Anneliese Bunk und ihre Familie leben keinesfalls plastikfrei. Doch wenn man es sich richtig bewusst macht, kann man an vielen Stellen Plastik vermeiden und manches kommt sogar billiger und zeitsparender. Waschmittel zum Beispiel: Man nehme ein halbes Stück Kernseife, drei Liter Wasser, sechs Esslöffel Waschsoda und einige Tropfen Duftöl, umrühren und schon ist das Waschmittel für 15 Waschmaschinen fertig. Natürlich appeliert die Autorin auch an viele nicht unbekannte Dinge: Bewusster konsumieren, weniger und dafür qualitätvolleres kaufen, die eigene Verpackung gleich beim Einkauf über die Theke reichen. Kein Plastik heißt für Anneliese Bunk nicht, dass Papier besser wäre. Am besten benutzt man Behältnisse wieder und wieder. Frau Bunk hat die Geschäfte in Haidhausen diesbezüglich getestet. Bei allen Metzgern und Supermärkten ging es ohne Verpackung. Nur der Käseladen packt seine Lebensmittel weiterhin in gewachstes, also mit Kunststoff beschichtetes, Papier. "Mitunter hilft es zu behaupten, man hätte eine Plastikallergie", sagt Anneliese Bunk, und sie arbeitet mit Herzblut daran, ganz Haidhausen plastikallergisch zu machen. Die animierten Zuhörer griffen zum Buch und zu den hauchdünnen Baumwollbeuteln, welche man im Buchpalast zur Verpackung seiner Einkäufe erstehen kann und gingen mit einem ersten Glas selbstgemachtem Waschmittel nach Hause. Mal ausprobieren.
Auch der Buchpalast hat sich Gedanken gemacht, wie wir Plastik sparen können. Ab sofort können Kunden statt Plastiktüte einen unserer kunterbunten Pfandbeutel leihen.